Kriterium 1: Hochschulbeschluss

Die zentralen Organe der Hochschulverwaltung und der Studierendenschaft fassen einen gemeinsamen Beschluss, aus dem hervorgeht, dass sich die Hochschule für die Auszeichnung als Fairtrade-University bewerben möchte.

Was heißt "zentrale Organe"?

Die zentralen Organe sind je nach Bundesland und Hochschule unterschiedlich organisiert und benannt. In der Regel sind es:

  • der Senat,
  • das Rektorat,
  • die Verfasste Studierendenschaft, die etwa durch das Studierendenparlament, den Studierendenrat oder den AStA vertreten wird.

Wie sieht der Hochschulbeschluss aus?

Der Hochschulbeschluss enthält mindestens folgende Formulierung: Der Senat/die Hochschulleitung und die Verfasste Studierendenschaft (ggf. näher benennen) fassen den Beschluss, sich für die Auszeichnung als Fairtrade-University zu bewerben und alle Kriterien der Kampagne zu erfüllen.

Außerdem muss der Beschluss datiert und von allen Vertreter*innen der führenden Gremien unterzeichnet sein. Eine Vorlage finden Sie im Bereich Bewerbung.

Hochschulen mit mehreren Standorten müssen im Beschluss den Standort angeben, für den die Bewerbung eingereicht wird. Möchte sich Ihre Hochschule mit mehreren oder allen Standorten gleichzeitig auszeichnen lassen, müssen die Kriterien an jedem Standort erfüllt sein und in der Bewerbung nachgewiesen werden.

Wie weisen Sie Kriterium 1 nach?

Geben Sie im Bewerbungsformular das Datum des verabschiedeten Hochschulbeschlusses sowie die Namen und Positionen der Unterzeichner*innen an und legen Sie den Unterlagen eine Kopie bei.

Wie überzeugen Sie die zentralen Organe von der Idee?

Nichts überzeugt mehr als eine strukturierte Herangehensweise:

  • Informieren Sie sich über die Kampagne: Was ist zu tun, wie machen es andere? Welche Potentiale hat Ihre Hochschule mit der Beteiligung an der Kampagne?  
  • Setzen Sie sich frühzeitig mit dem Kampagnenteam in Verbindung, gern helfen wir Ihnen bei den Vorbereitungen und der Auswahl geeigneter Informationsformate.
  • Halten Sie Ausschau nach Mitstreiter*innen: Wer arbeitet schon zum fairen Handel oder vergleichbaren Themen? Wen möchten Sie darüber hinaus ansprechen?
  • Erstellen Sie eine Projektskizze: Welche Kriterien sind an Ihrer Hochschule bereits erfüllt, welche nicht? Wer kann welche Inhalte einbringen? Welche Ressourcen müssten bereitgestellt werden?  
  • Machen Sie sich einen Zeitplan: Wann möchten Sie welche Schritte zur Erfüllung der Kriterien einleiten? Wer muss dafür bis wann angesprochen werden?
  • Bestellen Sie in unserer Mediathek Informationsmaterialien, die Sie den Gremien vorlegen, oder fragen Sie eine*n Referent*in für eine Kampagnenvorstellung an. Für allgemeine Informationen empfehlen wir Ihnen folgende Materialien:

Nach dieser Vorarbeit kann Ihre Kampagnengruppe das Projekt den zentralen Organen vorstellen.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.