Kriterium 5: Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit rund um Fairtrade

Auf dem Campus finden mindestens zwei Mal im Semester Veranstaltungen zum fairen Handel statt. Damit das Thema kontinuierlich an Ihrer Hochschule präsent ist, verteilen Sie die Veranstaltungen bzw. Aktionen regelmäßig auf das Jahr und berichten darüber.

Wie planen Sie Ihre Aktivitäten?

Planen Sie die Aktivitäten Ihrer Hochschulgruppe mindestens ein halbes Jahr im Voraus. Berücksichtigen Sie bei der Planung Termine wie bundesweite und lokale Festtage, offizielle Veranstaltungen der Hochschule oder die Jahresaktionen von Fairtrade.

Gern vermitteln wir Ihnen Fairtrade-Referent*innen für Ihre Veranstaltung, die Inputs zu verschiedenen Aspekten des fairen Handels bzw. zu neuen Entwicklungen der Branche geben können. Der Service ist für Sie grundsätzlich kostenfrei, als gemeinnütziger Verein freuen wir uns jedoch über eine Kostenbeteiligung. Haben Sie bei uns keine*n passende*n Referent*in gefunden? Auch unsere Mitglieds- und Partnerorganisationen, aus den Bereichen Entwicklungszusammenarbeit, Verbraucherschutz, Bildung, Politik und Umwelt nehmen gelegentlich an Veranstaltungen teil. Sprechen Sie uns an!

Legen Sie fest, wer für die Gesamtorganisation und die einzelnen Teilbereiche wie Programm, Raumanfrage, Ansprache der Kooperationspartner*innen sowie Pressearbeit und Werbung zuständig ist. Tragen Sie Ihre Veranstaltung in unseren Kalender ein und bestellen Sie passende Materialien in der Mediathek. 

Wie machen Sie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Ihre Aktionen?

„Tue Gutes und rede darüber“ ist ein vielzitierter Ausdruck der Presse- und Kommunikationsbranche. Die interessanteste Veranstaltung, das tollste Projekt, die innovativste Aktion braucht ein Publikum, das davon mitbekommt, daran teilnimmt und die vermittelten Ideen weiterträgt. Hier unsere Tipps für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit:

  • Bitten Sie die Pressestelle der Hochschule um Unterstützung. Die Mitarbeiter*innen können Ihnen bei der Ansprache der Medien helfen oder wertvolle Tipps geben.
  • Kündigen Sie die Aktion rechtzeitig auf der Hochschulwebsite und in relevanten Mailing-Listen an.
  • Nutzen Sie in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder Twitter den Hashtag #fairtradeuniversity und verlinken Sie uns in Ihren Beiträgen. Alle Kanäle von Fairtrade Deutschland finden Sie in unserem Newsroom.
  • Informieren Sie die Presse: Besonders bei größeren Veranstaltungen lohnt es sich, eine Pressemeldung zu verfassen und / oder die Medienvertreter*innen zum Event einzuladen. Tipp: Schauen Sie immer mal wieder auf unserer Website vorbei, für größere Aktionen wie die Fashion Revolution und die Fairdays stellen wir Ihnen Musterunterlagen zur Verfügung.
  • Sprechen Sie auch die Unimedien an: Vielleicht möchte der Campussender über die Aktion berichten, oder das Unimagazin eure Gruppe bei den Vorbereitungen begleiten?
  • Erstellen Sie Flyer, die Sie vor der Aktion an beliebten Campusplätzen verteilen. Besonders im Rahmen der großen Fairtrade-Jahresaktionen stellen wir Ihnen Vorlagen und Materialien zur Verfügung, die Sie für die Aktivierung nutzen können.
  • Machen Sie Fotos von Ihrer Aktion. Diese können Sie der Bewerbung um die Auszeichnung bzw. die Titelerneuerung beilegen, aber auch für eigene Zwecke nutzen – etwa für die Darstellung des Engagements auf der eigenen Website und in sozialen Netzwerken.

Wie können Hochschulgeschäfte und -gastronomie sich an den Aktivitäten beteiligen?

Binden Sie Gastronomie und Geschäfte auf dem Campus in Ihre Aktivitäten zum fairen Handel ein, indem Sie im Rahmen der Fairtrade-Jahresaktionen eine Frühstücks- oder eine Mittagspause mit fairen Produkten in der Mensa einlegen oder mit einem der Geschäfte eine Wette abschließen: Schaffen Sie es, in einer Stunde eine vorher mit dem Geschäft vereinbarte Menge eines fair gehandelten Produktes zu verkaufen, wird das Geschäft das Produkt künftig dauerhaft in sein Sortiment aufnehmen. Mehr Ideen finden Sie in unserem Ideenpool.

Wie weisen Sie Kriterium 5 nach?

Füllen Sie im Bewerbungsformular den entsprechenden Abschnitt vollständig aus und legen Sie die Ergebnisse Ihrer Öffentlichkeitsarbeit zu den Veranstaltungen bzw. zur Kampagne bei, etwa Presseartikel, Plakate, Screenshots von Websites, Bilder und Weblinks. Beachten Sie, dass zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits vier Veranstaltungen stattgefunden haben müssen.
Im Rahmen der Kampagne können Sie tolle Veranstaltungen und Aktionen rund um die Themen „fairer Handel“, „gerechte Wirtschaft“ oder „bewusster Konsum“ realisieren. Der Kreativität sind dabei kaum Grenzen gesetzt! Sehen Sie in unserem Ideenpool, welche Projekte andere Hochschulen umgesetzt haben und holen Sie sich Inspiration für eigene Aktivitäten.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem Einsatz von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung zu.